Laphroaig 18 eingestellt? Fakenews und Insides.

Mit der leichten und sogar mobilen Verfügbarkeit des Internet hat die Möglichkeit, Wissen zu teilen unglaublich zugenommen. Aber es ist eben nur eine Möglichkeit. Das Netz bietet genau so gut die Möglichkeit, unfassbare Mengen an Unsinn zu teilen. Auch in Bezug auf Whisky wird davon ausreichend Gebrauch gemacht.
Gerade hatte ich erfolgreich den Laphroaig 10 entdeckt und in einer selbst für Dieters strengen Maßstab ausreichenden Menge getrunken, da schnappte ich irgendwo die Hiobsbotschaft auf: Der Laphroaig 18 wird eingestellt. Naturgemäß hatte meine Neugier nämlich mit dem 10er nicht geendet. Ich wollte auch den 15er und den 18er (auch, wenn ich schon die Erfahrung gemacht hatte, dass für mich älter auch schlechter bedeuten konnte).

In einem Tastingvideo sagte Horst Lüning, der 15er sei eine limitierte Abfüllung (ja, trotz meiner Vorbehalte sah ich weiter Tastingvideos) und der 18er werde möglicherweise auch eingestellt. Im Netz fand ich viele Stimmen, die das bestätigten (z.B. hierhier oder hier), darunter sogar The Wall Street Journal, die ausdrücklich zum Kauf aufforderten, weil er bald nicht mehr erhältlich sei. Nun sind allerdings alle diese Artikel aus 2015 und von Anfang 2016. Jetzt ist Juli 2017 und ich kann noch keine Knappheit erkennen. Ein online Shop weist sogar noch 300 Flaschen aus.


Was ich allerdings erkennen kann, ist ein erheblicher Preisanstieg. Man findet in Foren noch Preisangaben von um die 60 Euro und in kleineren Online-Shops ist er für um die 100 Euro vergriffen. Jetzt liegt das beste Angebot bei 129 Euro! Ich finde es erst nach zwei Tagen. Die üblichen Preissuchmaschinen zeigen keine Angebote unter 139 Euro und zwar auf Ebay. Aus Angst vor Fälschungen kaufe ich aber nur bei Händlern mit eigenem, geprüften Shop. Dort beginnen die Angebote noch einmal zehn Euro höher.

Die wertlosesten Informationen bekommt man meiner Erfahrung nach jedoch in Foren. Was da gemutmasst, behauptet und als "Information aus erster Hand" oder "langjährige Erfahrung" verkauft wird, ist wirklich unglaublich. Ich kenne das nur zu gut von der Jagd. Am schlimmsten ist die Kaliberfrage (Welches Kaliber ist das Beste?), gefolgt von "Empfehlungen" zu Auslandsjagden. Gut, dass wenigstens kein Baum für diesen Mist gefällt wurde, weil er nicht auch noch gedruckt wurde.

Wie wäre es deshalb mit dem guten alten einfach Fragen? Genau das habe ich getan.


Deshalb schrieb ich an Beam Suntory:
"... Being a fan of Talisker 10, Old Pulteney 12 and Highland Park 18, I just recently tried Laphroaig 10. Honestly, I did not dare to buy a bottle of Laphroaig during my first two years of serious whisky tasting, because I felt I would be 'too strong'.
I tried Coal Ila 10 and Ardbeg 10 and did not like these two too much.
However, last Friday I bought a bottle Laphroaig 10 in a super market and I must say, I was overwhelmed! As a close friend said: I wasted two years not trying it.
As I liked Laproaig from the first dram, I instantly bought a few bottles of the 10. I like to build up some private stocks in case friends visit me etc.
Then I searched what I could buy in addition. I ordered Laphroaig 15, which is a limited edition for the 200 anniversary. This is quite clear.
And finally I came across Laphroaig 18. There are various rumors in the web that this will be discontinued, but I found no official statement.
It might be a company policy, not to comment on rumors, but even this is a statement.
So I kindly ask you, whether you could tell me, if the Laphroaig 18 will be continued or not.
Thank you and best regards"

Warten wir auf Antwort ...